SUEDBURGENLAND IMMOBILIEN

Der Immobilienblog für das Südburgenland

Kategorie: Land und Leute (Seite 1 von 5)

Kellerstöckln im Trend

Die Weinkeller im Südburgenland, hierzulande Kellerstöckln genannt, erfreuen sich großer Beliebtheit.

 

Als Rückzugsoase fürs Wochenende oder Urlaubswochen eignen sie sich perfekt, die Kellerzonen sind allesamt Landschaftsschutzgebiete mit großflächigen Freihaltezonen, welche mehr Natur und Weinberge als Gebäude und Straßen garantieren.

Viele der Kellerzonen beherbergen auch eine Buschenschank, liebevoll geführte kleine Ausschankbetriebe mit hauseigenen Produkten, wo man den Tag bei einem Glas sonnengereiftem Uhudler und kalter Platte gemütlich ausklingen lassen kann.

Einige wenige Angebote gibt es in den Weinidylle-Regionen Eberau/Winten und Heiligenbrunn/Strem des unteren Pinkatales noch!

24

 

[Video] Das schönste Ende der Welt

Südburgenland – Das schönste Ende der Welt

 

Unter diesem Titel präsentiert Servus TV eine Reportage über das Südburgenland:

Alte Kellergassen, edle Steine und sanfte Hügellandschaften: Der Süden des Burgenlands ist seit jeher ein besonders ursprüngliches Fleckchen Erde.

Wo die Sonne die Uhudlertrauben reift, verbinden sich Kulinarik, Geschichte und Kultur zu einer einzigartigen Region – dem Südburgenland. Schon die Römer nutzten die Gegend im Süden des Burgenlands zur Erholung, und bis heute ziehen hier nicht nur sprudelnde Heilquellen etliche Besucher an. Wein, Burgen und Schlösser prägen die einzigartige Naturlandschaft.

Über die Jahrhunderte war die Region im Dreiländereck mit Ungarn und Slowenien aber auch Schauplatz von Auseinandersetzungen, die zur Absiedelung und sogar zu einem teilweisen Aussterben der Region führte.

Heute ist das Südburgenland nicht nur eine Schatzkammer für Wein und Uhudler, den seltenen Edelserpentin oder rar gewordene Tierarten, sondern auch ein Vorreiter in Nachhaltigkeit und biologischer Landwirtschaft. Und: bis heute steht über allem im Südburgenland auch das einzigartige multikulturelle Zusammenleben der Menschen mit ihrer sprachlichen Vielfalt aus Österreichisch, Ungarisch und Kroatisch.

Zur Mediathek von Servus TV

[Video] Tour durch die Weinidylle

Secret Wine Tours präsentiert die Südburgenländische Weinidylle als eine der schönsten  Weinregionen weltweit:

Auf dem Secretwine-Portal: http://www.secretwinetours.com/en/wine-areas/weinidylle-sudburgenland.html

Und auf Youtube:    https://www.youtube.com/watch?v=EDTaU1s2v_c

 

2 Tigerkatzen suchen einen neuen Platz

In Stegersbach warten zwei zutrauliche und liebe Tigerkatzen (ein Kater und eine Katzendame), beide kastriert und vermutlich so um 3 bis 4 Jahre alt, auf jemanden, der ihnen ein neues Zuhause mit gewohntem Freigang geben kann.

 

Unser Dank gilt der Tierecke der Kronen Zeitung, die sie für uns anbietet:

Kronen Zeitung Juli 2017

 

Update 9.8.2017: Vielen Dank an die Krone. Die beiden Katzen haben einen schönen neuen Platz gefunden!

 

Broschüre ‚Nachbarrecht‘

Die Arbeiterkammer hat eine Broschüre zum Thema Nachbarschaftsprobleme veröffentlicht.

Viele Punkte, wie Lärmbelästigung, Nachbarskatzen, Nachbarshunde und Pflanzen auf dem Nachbargrund oder deren Schattenwurf werden darin erläutert. Hinweise auf Gerichtsurteile und Gesetzestexte ergänzen die Punkte.

Die Broschüre  mit dem Namen ‚Nachbarrecht‘ wird zum Lesen bzw. zum Download auf einer Serviceseite der Arbeiterkammer angeboten:

Link zur Broschüre Nachbarrecht

 

 

Südburgenländische Schaf-Aktien

Mit einer Schaf-Aktie kann man einen Anteil an der Krainer Steinschaf-Bioherde von Alex und Julia erwerben, und bekommt seinen Anteil in Bio-Lammfleisch über drei Jahre hinweg wieder zurück.

Mehr über diese nette Idee und über die Zucht der fürs Südburgenland sehr geeigneten Krainer Steinschafe in Bildein findet man unter

http://bioschaf.at

Südburgenlands Wanderschäfer

Österreichs letzter bzw. einziger Wanderschäfer, Hans Breuer,  lebt im Südburgenland.

Seine mehr als 100 Tiere fassende Herde pflegt hier in der gesamten Region Grundstücke – so werde die Schafe genährt und gleichzeitig wird die Mähpflicht für die Grundstückseigner sinnvoll erfüllt.

Zwischen Königsdorf und Stegersbach werden in einer Saison viele Kilometer zurückgelegt, begleitet von Herdenschutzhunden ziehen der Schäfer und die Schafe  übers Land.

Kontakt zu Herrn Breuer kann man über seine Homepage aufnehmen:

http://hansbreuer.bplaced.net/schafe/weg.htm

Stellvertretend für die Krainer Steinschafe des Wanderschäfers nimmt hier der hauseigene SüdburgenlandImmobilien-Ouessant-Bock Platz:

bockerl

Das Ökoenergieland

Unter dem Label Ökoenergieland haben sich folgende Gemeinden in den Bezirken Güssing und Oberwart zu einem Verein zusammengeschlossen:

 

Badersdorf

Deutsch Schützen – Eisenberg

Bildein

Eberau

Gerersdorf – Sulz

Großmürbisch

Güssing

Güttenbach

Heiligenbrunn

Inzenhof

Kleinmürbisch

Kohfidisch

Moschendorf

Neuberg i.B.

Neustift bei Güssing

Heiligenkreuz im Lafnitztal

Strem

Tobaj

 

Ziel des Vereines Ökoenergieland: 

Aus den Problemen der Abwanderung und Mangel an Arbeitsplätzen heraus, haben sich Gemeinden des unteren Strem- und Pinkatales entschieden Aktivitäten zu setzen, um eine Verbesserung der regionalen Struktur zu erlangen.

In der Region gab es bereits schon unterschiedliche Initiativen um die Region zu stärken und zwar koordiniert und durchgeführt vom Europäischen Zentrum für Erneuerbare Energie (EEE), wodurch sich die Stadt Güssing zu einem vielfach ausgezeichneten, nationalen und internationalen Kompetenzknoten entwickelte. Von diesem Ruf profitierte die gesamte Region, worauf tausende Besucher, Interessierte, Fachleute und Delegationen Jahr für Jahr die Region besuchten, um die wissenschaftlichen und technischen Anlagen und Einrichtungen, Kraftwerke, etc. zu besichtigen und zu studieren.

Im Sinne dieser Entwicklung und Besonderheiten, haben sich im Jahr 2005 innovative Gemeinden in der Region rund um Güssing daher entschlossen, sich mit dem Europäischen Zentrum für Erneuerbare Energie zusammen zu tun und gründeten den Verein „Das ökoEnergieland“. Mit diesem Zusammenschluss sollte es gelingen die Erfahrungen der Stadt Güssing auf die gesamte Region zu übertragen und die regionalen Strukturen sowie die Attraktivität der Region unter dieser gemeinsamen Dachmarke zu stärken.

Ziel des ökoEnergielandes ist es daher, mit dieser Dachmarke die verschiedenen Aktivitäten und Besonderheiten gemeinsam, qualitativ, sowie professionell anzubieten, was zu Erfolg und Nachhaltigkeit führen soll.

Die Interessen des Vereins werden durch seine Mitglieder vertreten, welche sich aus den Mitgliedsgemeinden, den Partnerbetrieben sowie dem Europäischen Zentrum für Erneuerbare Energie Güssing GmbH zusammensetzt.

Ein charakteristisches Kennzeichen des ökoEnergielandes ist ein „grüner Tropfen“. Dieser grüne Tropfen findet sich sowohl im Vereinslogo wieder, als auch als sichtbares Symbol in jeder Gemeinde. Die Gemeinden im ökoEnergieland, haben aus Holz gefertigte Tropfen an gut frequentierten Plätzen errichtet, um das gemeinsame Markenzeichen noch stärker zu manifestieren.

 

Alles über den Verein und die zahlreichen Aktivitäten finden Sie unter:

http://www.oekoenergieland.at

Sonstige Widmungen

Neben Widmungen für Bauflächen und Grünflächen gibt es noch die Kennzeichnung von öffentlichem Gut:

 

V = Verkehrsfläche

GFrh = Friedhof

MÜ = Mülldeponie

Gö = Ödland

Ka = Kläranlage

Bs = Bauschuttdeponie

 

 

Widmungen für Grünflächen

Grünflächenwidmungen laut § 16 Burgenländisches Raumplanungsgesetz gibt es in verschiedenen Ausführungen, die besagen, welche Rechte auf den jeweiligen Grundstücken bestehen.

In den Widmungsplänen finden sich Buchstabenkürzel, wir liefern hier die Übersetzung dazu:

 

Gl = Grünland, Landwirtschftlich genutzte Flächen

Ggü = Grüngürtel

GhG = Grünland Hausgarten

Gg = Gärtnerei

Gkg = Kleingarten

Gp = Parkanlage

Ge = Erholungsgebiet

Gcp = Campingplatz

Gmp = Mobilheimplatz

GSch = Schiessplatz

GspFB = Grünland Spielplatz Fussball

GspTennis = Grünland Spielplatz Tennisplatz

Gsp-SP = Grünland Spielplatz Sportplatz

G-KE = Kellerzone (für Weinkeller/Kellerstöckl)

G-So = Sonderzone

G-WP = Weinproduktionszone

G-Fr = Bauverbotszone

G-Btp = Biotop

RU = Rutschgebiet

 

Ältere Beiträge